Seit Juni 2009 ist der Verein Eigentümer der betriebsfähigen Rangier-Diesellok 252 467. 1966 in Potsdam-Babelsberg produziert, wurde sie fabrikneu an den VEB PCK Schwedt, Kombinatsbetrieb Böhlen bei Leipzig geliefert. Über 25 Jahre stand sie dort als Werklok Nr. 7 in Dienst.

Der in „Sächsische Olefinwerke Böhlen“ umbenannte Chemiebetrieb stellte die Lok zu Beginn der 90er Jahre außer Dienst. 1997 verkaufte die Dow Olefinverbund GmbH die Maschine an die „Freunde der Kohrener Eisenbahn e. V.". Ziel dieses Vereins war die Eröffnung eines Eisenbahnmuseums und der teilweise Wiederaufbau der 1967 stillgelegten Wyhratalbahn Frohburg - Kohren-Sahlis. Im reaktivierten Kohrener Lokschuppen abgestellt, konnte sie bald auf wieder aufgebauten Gleisen erste Fahrversuche unternehmen. Zu mehreren Töpfermarkt-Festen zog die Lok gemeinsam mit einem „Donnerbüchse“- Personenwagen die Aufmerksamkeit auf sich.

Der hoffnungsvolle Neuanfang wurde nach einiger Zeit von internen Schwierigkeiten im Kohrener Verein überschattet, so dass es 2006 zur Auflösung und zum Ende des Projektes kam.
Ein Privatmann kaufte in der Folgezeit alle Fahrzeuge und Gleisanlagen auf und sorgte schrittweise für ihren Abtransport. So gelangte die Lok am 10. August 2007 per Tieflader zum Museumsbahnhof Markersdorf-Taura. Zunächst nur zwecks unentgeltlicher Nutzung von den Eisenbahnfreunden Chemnitztal unterhalten, gelang am 12. Juni 2009 der Erwerb der Maschine.
Die neu gefertigten Schilder mit der Nr. 101 005-8 zeigen das auch äußerlich. Ein regulärer Einsatz im Museumsbahnverkehr ist derzeit noch nicht möglich, u. a. wegen des Fehlens von Personenwagen. Dennoch wird die Maschine betriebsbereit vorgehalten und ist bei Arbeitseinsätzen im Streckeneinsatz zu erleben.

  Zurück zur Übersicht

Foto mit Lok-Antransport per Tieflafer Am regnerischen 10. August 2007 kam die Lok in ihrer neuen Heimat an. Ein Autokran stellte sie auf Chemnitztalbahn-Gleisen ab.

Foto der Lok zum Bahnhofsfest 2008 Erstmalige Ausstellung zum Bahnhofsfest am 1. Juni 2008 - noch mit Kohrener Beschriftung.

Zurück zur Übersicht

Foto der Lok zum Bahnhofsfest 2009 Ein gutes Jahr später trägt die Maschine erstmals in ihrem Leben "Reichsbahn"- Beschilderung.

Zurück zur Übersicht

Hersteller VEB Lokomotivbau "Karl Marx" Potsdam-Babelsberg
Baujahr 1966
Fabriknummer 252 467
EFC-Nummer 101 005-8
Achsfolge B
Länge über Puffer 6940 mm
Höhe über Schienenoberkante 3585 mm
Gesamt-Achsstand 2500 mm
Rad-Durchmesser 1000 mm
Dienstmasse 18,0 t
Reibungslast 18,0 t
Höchstgeschwindigkeit 30 km/h
Minimale Dauergeschwindigkeit 7 km/h
Kleinster befahrbarer Kurvenradius 40 m
Fahrmotor 6-Zylinder-Reihendieselmotor
Leistung 102 PS / 75 kW
Getriebe mechanisches 4-Gang-Wendegetriebe
Kraftstoffvorrat 220 l
Sandvorrat 200 kg
Zugheizungsanlage, Sifa, Indusi nicht vorhanden

Zurück zur Übersicht

Startseite   Seitenplan
www.chemnitztalbahn.de