Geräteträger sind traktorenähnliche Nutzfahrzeuge, die mit vielfältigen Anbauten versehen werden können. Entsprechend vielseitig sind sie für Arbeiten in der Land- und Forstwirtschaft, im Garten- und Obstbau und in vielen Industriezweigen einsetzbar.
So lag auch der Gedanke nahe, Schienenfahreinrichtungen anzubauen, um mit diesen Fahrzeugen z. B. Güterwagen in Anschlussgleisen rangieren zu können. 1964 wurde der erste Schönebecker RS 09/124 oder GT 124 vorgestellt.

Einen solchen Geräteträger konnte der Verein am 5. Juli 2007 aus Privathand übernehmen. Mit Baujahr 1972 handelt es sich um einen der letzten dieses Typs. Eingesetzt war er zunächst im VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt. 1997 wurde das Fahrzeug in der abgewickelten Papierfabrik Lunzenau vom heutigen Buchautor Erik Rauner wieder entdeckt. Mit dem Transport nach Lichtenau-Ottendorf 1998/99 konnte es zunächst vor der Verschrottung bewahrt werden. Als die "Eisenbahnfreunde Chemnitztal" Anfang Mai 2007 den ersten SKL 24 abholten, wurden sie auch auf den Schienentraktor aufmerksam. Zwei Monate später traf er ebenfalls in Markersdorf-Taura ein.

Bereits zu Jahresende 2007 war die betriebsfähige Aufarbeitung abgeschlossen und das Fahrzeug wurde anlässlich der Weihnachtsfeier am 15. Dezember an den Verein übergeben.
Zu Jahresbeginn 2008 stand der Freischnitt des ersten Streckenabschnitts der Museumsbahn an. Der Geräteträger hatte dabei die Aufgabe, den beladenen SKL-Beiwagen zum Museumsbahnhof zurück zu ziehen.
Zu "Personenzug-Ehren" gelangte der Schienentraktor ab Ostern 2008, wobei zunächst die Fahrrad-Draisine als Anhänger diente. Seit Juni 2011 zieht der Schienentraktor den 18-sitzigen Beiwagen des SKL-Zugs über die Museumsbahn, welche nun auch ihren Endpunkt Schweizerthal-Diethensdorf erreicht hat. Die Fahrtermine entnehmen Sie bitte den Veranstaltungen oder Sie bestellen eine Sonderfahrt.

Dann und wann verlässt "Paul" auch einmal den Museumsbahnhof - Straßenräder und Kfz-Zulassung machen es ihm möglich. Bei Veranstaltungen auswärtiger Partner ist er mittlerweile ein gern gesehener "Botschafter" des Vereins im Chemnitztal.

  Zurück zur Übersicht

Foto mit Geräteträger in der Papierfabrik Lunzenau Das älteste bekannte Foto des Fahrzeuges nahm Jens Aumann im August 1996 in der Papierfabrik Lunzenau auf.

Foto mit Geräteträger im Arbeitseinsatz Seit Januar 2008 sieht "Paul" nun so aus, hier noch ohne Kfz-Schild auf der heute von der Bundesstraße überbauten Strecke am Steinbruch Markersdorf.

Zurück zur Übersicht

Foto mit Geräteträger im Eisenbahnmuseum April 2011: Präsentation am Kohlehochbunker im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf.

Hersteller VEB Traktorenwerk Schönebeck
Baujahr 1972
Achsfolge 1A
Länge über Pufferkupplung 4400 mm
Breite über alles 1520 mm
Höhe über alles 2510 mm
Radpaar-Abstand 2510 mm
Bodenfreiheit unter Längsträger 810 mm
Bodenfreiheit unter Hinterachse 480 mm
Leermasse 1600 kg
Zulässige Gesamtmasse 3000 kg
Zulässige Achslast vorn/hinten 1260/1740 kg
Höchstgeschwindigkeit 18 km/h
Motor 4-Zylinder Diesel, 4 VD 8/8-2 SVL
Maximale Dauerleistung 25 PS / 13 kW bei 3000 U/min
Getriebe 4 Gänge je Fahrtrichtung, in 2 Gruppen
Kraftstoffvorrat 34 l
Minimaler Wendekreisdurchmesser 7,10 m

Zurück zur Übersicht

Startseite   Seitenplan
www.chemnitztalbahn.de